top of page

Aktien analysieren



Eine Aktienanalyse ist der Prozess der Untersuchung und Bewertung einer Aktie, um das Potenzial für zukünftige Kurssteigerungen oder -verluste zu bestimmen. Es gibt verschiedene Arten von Aktienanalysen, die unterschiedliche Methoden und Ansätze verwenden können. Einige der wichtigsten Arten von Aktienanalysen sind:

  1. Fundamentale Analyse: Diese Methode untersucht die fundamentalen Aspekte eines Unternehmens, wie z.B. Finanzzahlen, Branchentrends und Wettbewerb. Es versucht, den inneren Wert einer Aktie zu bestimmen, indem es die zukünftige Wachstumspotenzial, Dividendenrenditen, Finanzlage usw. analysiert.

  2. Technische Analyse: Diese Methode basiert auf der Annahme, dass die Kurse von Aktien in bestimmten Mustern verlaufen und dass diese Muster vorhergesagt werden können. Es untersucht die Verläufe der Aktienkurse, Volumina und andere statistische Daten, um Trends und Unterstützungs- und Widerstandsniveaus zu erkennen.

  3. Quantitative Analyse: Diese Methode verwendet statistische Modelle und Computerprogramme, um große Mengen an Daten zu sammeln und zu analysieren. Es kann verwendet werden, um fundamentale und technische Faktoren zu bewerten, um das Potenzial von Aktien zu bestimmen.

  4. Sentiment Analyse: Diese Methode bezieht sich auf die Verwendung von Daten, die nicht traditionell in Finanzmodellen enthalten sind, wie z.B. Nachrichten, Blogs und soziale Medien, um die Stimmung der Anleger zu erfassen.

Gerne gehe ich näher auf die ersten zwei Analyse-Methoden ein.


1. Fundamental Analyse: Die fundamentale Analyse ist eine Methode zur Bewertung von Aktien, die sich auf die fundamentalen Aspekte eines Unternehmens konzentriert. Diese Methode versucht, den inneren Wert einer Aktie zu bestimmen, indem sie die zukünftigen Wachstumspotentiale, Dividendenrenditen, Finanzlage usw. analysiert. Einige der wichtigsten Schritte bei der Durchführung einer fundamentalen Analyse sind:

  1. Sammeln von Unternehmensinformationen: Sammeln von allgemeinen Informationen über das Unternehmen, wie z.B. Branche, Größe, Wettbewerb, Produkte und Dienstleistungen.

  2. Finanzanalyse: Untersuchung von Finanzdaten, wie z.B. Bilanz, GuV, Cashflow, Gewinn- und Verlustrechnung, um die Finanzlage des Unternehmens zu beurteilen.

  3. Wachstumspotentialanalyse: Untersuchung der Wachstumspotentiale des Unternehmens, wie z.B. Marktanteil, Marktgröße, Wettbewerb und Branchenentwicklungen.

  4. Dividendenanalyse: Untersuchung der Dividendenrenditen und der Dividendenpolitik des Unternehmens.

  5. Bewertung: Bewertung des Unternehmens, indem der innere Wert der Aktie berechnet wird, indem man verschiedene Finanzkennzahlen wie z.B. das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV), der Eigenkapitalrendite (ROE) vergleicht und andere Methoden verwendet.

Es ist wichtig zu beachten, dass die fundamentale Analyse keine exakte Wissenschaft ist und dass die Ergebnisse von der Qualität und Richtigkeit der verwendeten Daten abhängen. Auch, dass es immer Unsicherheiten und Risiken bei der Prognose der zukünftigen Wachstumspotentiale und Finanzergebnisse gibt.


2. Technische Analyse: Die technische Analyse ist eine Methode zur Bewertung von Aktien, die sich auf die vergangenen Kursbewegungen und statistischen Daten einer Aktie konzentriert. Die Technische Analyse basiert auf der Annahme, dass die Kurse von Aktien in bestimmten Mustern verlaufen und dass diese Muster vorhergesagt werden können.

Einige der wichtigsten Schritte bei der Durchführung einer technischen Analyse sind:

  1. Sammeln von Kursdaten: Sammeln von historischen Kursdaten, wie z.B. Schlusskurse, Tageshochs und -tiefs, Handelsvolumen usw.

  2. Chartanalyse: Untersuchung von Kursdiagrammen, um Trends, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, Preismuster und Indikatoren zu erkennen.

  3. Indikatoren: Verwendung von statistischen Indikatoren, wie z.B. gleitende Durchschnitte, Relative Stärke-Indikatoren (RSI) und Oszillatoren, um Trends und Signale für Kauf- oder Verkaufsentscheidungen zu generieren.

  4. Bewertung: Bewertung der Aktie, indem man die identifizierten Trends und Indikatoren verwendet, um Kauf- oder Verkaufsentscheidungen zu treffen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die technische Analyse keine exakte Wissenschaft ist und dass die Ergebnisse von der Qualität und Richtigkeit der verwendeten Daten und der Interpretation der Muster und Indikatoren abhängen. Es gibt auch viele unterschiedliche Ansätze und Schulen innerhalb der Technischen Analyse, die sich unterschiedliche Methoden und Indikatoren verwenden. Es gibt auch kritische Stimmen die behaupten, dass es keine objektiven Belege gibt, dass die technische Analyse über die einfache Beobachtung des Kursverlaufs hinaus tatsächlich dazu in der Lage ist, die künftige Kursentwicklung vorherzusagen


Es ist wichtig zu beachten, dass keine Methode perfekt ist und dass es immer Risiken und Unsicherheiten bei der Bewertung von Aktien gibt. Eine Kombination aus verschiedenen Analysemethoden ist oft am besten geeignet, um ein umfassenderes und genaueres Verständnis von einer Aktie zu erhalten. Es ist auch wichtig, die Ergebnisse der Aktienanalyse in Bezug auf die aktuelle Marktsituation und die Branchenentwicklungen zu betrachten.


Zudem ist es wichtig, dass die Ergebnisse der Aktienanalyse regelmäßig überwacht werden und dass Anpassungen vorgenommen werden, wenn sich die Umstände ändern.


Falls du mehr über die Aktienanalyse erfahren möchtest, darfst du mich gerne kontaktieren.


58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page