top of page

Dividenden ETFs - Für ständigen Cash Flow

Im Prinzip suchen Investoren entweder Wachstumsaktien oder Dividendenaktien. Wachstumsaktien zeichnen sich dadurch aus, dass die Umsätze stark anwachsen. Vielfach schütten solche Unter-nehmen keine oder nur geringe Dividenden aus. Der Investor partizipiert vor allem durch die Kurssteigerung. Typische Beispiele sind Amazon, Facebook etc.


Auf der anderen Seite gibt es reifere Unternehmen, die nicht mehr so stark wachsen und einen Teil des Gewinns als Dividenden ausschütten. Beispiele sind hier BASF, SwissRe oder die Swisscom. Ihre Kurssteigerung liegt meist unter den der Wachstumsaktien, dafür erhält der Anleger regelmässig Dividenden. Regelmässige Dividenden können für einige Anleger zentral sein, da sie regelmässig Cash Flow erhalten. Dies macht zum Beispiel Sinn, wenn sich jemand in Rente befindet.


Jetzt kannst du als Dividendenjäger einzelne Aktien kaufen mit der Absicht, periodisch Dividenden zu erhalten. Wie du du aber sicher schon weisst, birgt die Investition in einzelne Aktien höhere Risiken als wenn du in einen Aktienkorb investierst.


Um möglichst breit aufgestellt zu sein, ist eine weltweite Investitionsstrategie sicher sinnvoll. Der MSCI World investiert in 23 Industrienationen und in 1600 Aktien und ist ein breit diversifizierter Index. Also anstatt, dass ihr einzelne Aktien auf Ihre Dividenden überprüfen müsst, könnt ihr einen Dividenden ETF kaufen. Ihr könnt das Risiko mit Dividenden-ETFs breiter streuen. Ihr profitiert ebenfalls von hohen Dividenden, vermeidet aber das Kursrisiko einer Einzelaktie. Die anfallenden Dividenden werden an die Anleger entweder in Form von Ausschüttungen auf das hinterlegte Konto oder mittels Reinvestition in den Fonds weitergegeben. Letzteres ist bei sogenannten thesaurierenden ETFs der Fall.


Der MSCI World High Dividend Index basiert auf dem MSCI World. Es werden diejenigen Unternehmen identifiziert, die höchsten Dividenden zahlen und diese Dividenden auch stetig ausbezahlt wurden. Es befinden sich sodann noch etwas 300 Aktien in diesem Index.


Schauen wir uns jetzt einen ETF auf dem MSCI World High Dividend an. Als Beispiel dient der Xtrackers MSCI World High Dividend Yield. Der ETF hat ca. 300 Positionen und einen relativ günstigen TER – das sind die laufenden Kosten – von 0.29%. Die Fondsgrösse ist relativ klein mit 89 Millionen Dollar. Über die letzten 3 Jahre konnte eine kumulative Performance von über 21% erreicht werden, also ca. 7% pro Jahr.


Die grössten Positionen im ETF sind sehr bekannte Unternehmen wie Johnson & Johnson, Procter und Gamle oder Roche. Das grösste Exposure habt ihr in den USA gefolgt von der Schweiz. Dementsprechend habt ihr natürlich auch das grösste Exposure im US Dollar.


Schauen wir uns noch ein Schweizer Beispiel an, den iShares Swiss Dividend ETF. Der zugrunde gelegte Index ist der Swiss Performance Index Select Dividend 20. Der ETF hat insgesamt 20 Positionen. Ihr seht, dass hier die Diversifikation sehr einschränkt ist. Der ETF weist eine günstige Total Expense Ratio von 0.15% aus und die Ausschüttungsrendite beträgt 3.06%. Hättet ihr also 100’000 Schweizerfranken investiert dürft ihr mit ca. 3’000 Schweizerfranken an Dividenden rechnen. Die Dividenden werden euch ausgeschüttet und werden nicht automatisch reinvestiert. Die grössten Positionen sind Zurich Insurance, die Roche Holding und auch Novartis. Seit seiner Auflage weist der ETF eine Rendite von jährlich 8% auf. Also auch ziemlich stattlich.




123 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page