top of page

ETF für Anfänger

ETFs sind eine exzellente Möglichkeit an der Börse zu investieren. Gerne werde ich Dich mit dieser Reihe an Beiträgen an diese Thematik heranführen.

Mit einem Exchange Traded Funds (kurz ETF) kaufen Anleger einen Anteil an einem Börsenindex wie beispielsweise dem SMI, Dow Jones oder DAX. ETF versuchen, einen Index möglichst genau nachzubilden – entweder physisch oder synthetisch.


ETF sind Wertpapiere, die wie Aktien an einer Börse gehandelt werden und daher während der Handelszeiten jederzeit gekauft oder verkauft werden können. Ihr Kurs ändert wie der Index während eines Handelstages laufend. Steigt der Index, steigt auch der Wert des ETF. Fällt der Index, verliert der ETF an Wert.

ETF haben mehrere Eigenschaften, die mit jenen von klassischen Anlagefonds vergleichbar sind. Sie investieren wie Anlagefonds in einen Korb von Wertpapieren, beispielsweise Aktien. Der Anleger ist über seine Anteile an einem ETF in diesen Wertpapierkorb investiert. ETF ermöglichen damit eine breite Diversifikation auf einfache und günstige Art.



Anlagefonds kosten locker 1.5% bis 2% per annum. ETFs liegen im Schnitt bei ca. 0.25% per annum. Jetzt denkst du wahrscheinlich, ja und ist doch nicht ganz so schlimm. Leider nicht ganz richtig. Über die Jahre kann dies einen enormen Unterschied ausmachen.


Denk mal an die Säule 3a. Hast du dort CHF 100'000 investiert, zahlst du in einem Anlagefonds ca. CHF 1'500 bis CHF 2'000 pro Jahr. Bei ETFs wärest du bei CHF 250. Dies ergibt eine Kostenersparnis pro Jahr von ca. CHF 1750!


Über 30 Jahre macht dies CHF 52'500. Der Zinseszinseffekt habe ich hierbei nicht einmal berücksichtigt. Der Betrag wäre noch massiv höher.


Viele Banken in der Schweiz hatten bis anhin nur 3a Lösungen mit Anlagefonds. Dies scheint sich zum Glück langsam zu ändern.


Aktien ETFs generieren Dividenden. Falls du einen thesaurierenden ETF wählst, musst du Dich nicht um die Reinvestition kümmern und Dein Vermögen wächst schneller.


In der Schweiz wurden die ersten ETF im Jahr 2000 angeboten. Seitdem hat die Zahl Jahr für Jahr markant zugenommen. Heute sind an der Schweizer Börse SIX bereits über 1500 Produkte gelistet. Während ETF zu Beginn ausschliesslich Aktienindizes abdeckten, kamen mit der Zeit andere Anlageklassen wie Zinswerte, Rohstoffe und Immobilien hinzu. Auch für Spezialthemen wie beispielsweise nachhaltige Anlagen existieren inzwischen ETF.




Der Erfolg der ETF hat dazu geführt, dass auch komplexere und oft weniger transparente, aber vielfach teurere Produkte auf den Markt gekommen sind, die nicht mehr viel mit der ursprünglichen Idee zu tun haben, einen Index 1 zu 1 abzubilden. Mit Short-ETF zum Beispiel können Anleger auf fallende Märkte setzen oder mit Leverage-ETF ein Mehrfaches der täglichen Rendite eines Indexes abbilden.


Willst du mehr über ETFs wissen, dann kontaktiere mich gerne auf mrcashinvest@gmail.com

53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page