top of page

DEGIRO vs SWISSQUOTE - Ein Brokervergleich

Ich werde immer wieder gefragt, über welchen Broker man Aktien, ETFs etc. erwerben sollte. Da ich ein langfristiger Investor bin und in meinem Kernportfolio sehr begrenzt handle, spielt für mich die Auswahl des Brokers (ausgenommen die Depotgebühren) in meinem Kernportfolio eher eine untergeordnete Rolle.

Neben meinem Kernportfolio (v.a. ETFs) investiere ich aber mit meinen weiteren Portfolios auch in Einzelaktien und dies mit einem aktiven Management-Ansatz. Dort spielen dann die Transkations-, Wechselkurs-, und Depotgebühren eine sehr entscheidende Rolle.


  1. Transaktionsgebühr oder Courtage: Der Broker erhebt jeweils für den Kauf und den Verkauf einer Wertschrift eine Transaktionsgebühr in der Schweiz auch Courtage genannt.

  2. Wechselkursgebühr: Kaufst du eine ausländische Wertschrift wie bspw. Amazon, Meta oder Microsoft fallen Wechselkursgebühren an. Die sind oft nicht direkt ersichtlich.

  3. Depotgebühr: Nachdem du eine Wertschrift gekauft hast, liegt diese in Deinem Depot und du zahlst Depotgebühren.


Ich persönlich arbeite für meine aktiv gemanagten Portfolios sowohl mit DEGIRO und Swissquote zusammen. Diese beiden Broker möchte ich Euch kurz vorstellen.


DEGIRO


DEGIRO wurde 2008 in Amsterdam gegründet und war zunächst nur für professionelle Investoren verfügbar. 2013 weitete DEGIRO seinen Brokerservice auf Privatkunden aus und kam, nach positiven Erfahrungen, kurze Zeit später im Jahr 2015 auch in die Schweiz. Im Jahr 2020 ging man eine Partnerschaft mit flatex ein uns ist nun Teil der flatexDEGIRO Bank AG ist. Die Regulierung erfolgt primär durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Deutschland. DEGIRO hat sich zu einem der grössten Broker in Europa entwickelt und dies mit einer eigenen Banklizenz.


Die Gebühren von DEGIRO:


  1. Transaktionsgebühren Die Transaktionsgebühren sind bei DEGIRO echt günstig. Aktien in USD schlagen mit EUR 1 zu buche. Aktien in CHF kosten CHF 5 und sogenannte Kern ETFs sind – bis auf eine externe Gebühr von EUR 1 - sogar kostenlos. Einen Kostenrechner findest du direkt auf der DEGIRO Seite.


Mit dem folgenden Link erhältst du einen Transaktionsgutschein (Rückerstattung von Transaktionsgebühren) im Wert von CHF 100. Code: cashinvest


  1. Wechselkursgebühren: Auch diese sind gegenüber anderen Institutionen sehr günstig. Die Wechselkursgebühr beträgt 0.25%. Bei einer traditionellen Bank können dieselben mit 1.7% zu Buche schlagen.

  2.  Depotgebühren: Die Depotgebühren betragen bei DEGIRO CHF 0. Bei einer traditionellen Bank liegen die Depotgebühren bei ca. 0.35%

 

Ich habe anhand einer realen Transaktion die beiden Anbieter miteinander verglichen.

Die Transaktion: Kauf von 3 Meta Aktien. Preis pro Aktie USD 432. Transaktionsvolumen total USD 1'296 oder CHF 1'182. Die Meta Aktie wird ein Jahr lang im Depot gehalten.


Kosten in CHF für eine Haltedauer von 1 Jahr: Kauf von 3 Meta Aktien in USD     

Die Transaktion inklusive Depotgebühren über 1 Jahr gerechnet kostet bei DEGIRO CHF 4.92.


Die Gebühren sind ein Kriterium, um einen Broker auszuwählen. Weitere wichtige Aspekte sind die Regulation, Anwenderfreundlichkeit und die Produktauswahl.


Regulation: 

DEGIRO ist der niederländische Zweig der flatexDEGIRO Bank AG. Als Teil der flatexDEGIRO Bank hat DEGIRO eine eigene Banklizenz. Das bedeutet, dass deine Einlage bis zu einem Wert von EUR 100‘000 geschützt ist. DEGIRO wird von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der DNB und AFM in den Niederlanden beaufsichtigt


Anwenderfreundlichkeit: Der Broker eignet sich besonders für Einsteigerinnen und Einsteiger, da die App sehr übersichtlich und nicht mit Informationen überladen ist.



Produktauswahl:

DEGIRO ermöglicht dir Zugang zu mehr als 50 Handelsplätzen weltweit. Folgende Finanzprodukte werden angeboten: Aktien, Anleihen, Investmentfonds, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine, Optionen, Futures




Swissquote

Die Swissquote Group Holding AG ist der führende Anbieter von Online‑Finanz‑ und ‑Handelsdienstleistungen in der Schweiz. Die Swissquote Group ist seit dem 29. Mai 2000 an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Die Swissquote Bank AG verfügt über eine von ihrer Aufsichtsbehörde, der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA), ausgestellte Banklizenz und ist Mitglied der Schweizerischen Bankiervereinigung.


Die Gebühren von Swissquote


1.       Transaktionsgebühren

Die Transaktionsgebühren der Swissquote sind ebenfalls günstig – speziell im Vergleich zu einer traditionellen Schweizer Bank. So können Aktien bereits ab CHF 5 erworben werden, wobei die Transaktionsgebühr mit einer höheren Investition ebenfalls ansteigt.


2..       Depotgebühren

Die Depotgebühren sind bei Swissquote abhängig von der Betragsgrösse

·       Bis CHF 50'000: CHF 80 pro Jahr

·       CHF 50'000 - CHF 100'000: CHF 100 pro Jahr

·       CHF 100'000 - CHF 150'000: CHF 150 pro Jahr

·       Ab 150'000: CHF 200 pro Jahr

·        

3.       Wechselkursgebühren

Die Wechselkursgebühren betragen bei der Swissquote 0.95%. Wenn du also eine Aktie im Wert von USD 10'000 zahlst du ca. CHF 95 für den Umtausch der Währung CHF in USD.


Regulation:

Die Swissquote Bank AG verfügt über eine von ihrer Aufsichtsbehörde, der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA), ausgestellte Banklizenz und ist Mitglied der Schweizerischen Bankiervereinigung. Der Einlageschutz beträgt CHF 100'000.

 

Anwenderfreundlichkeit:

Aufgrund der sehr grossen Auswahl der Produkte ist die Swissquote Anwendung eher kompliziert und Einsteiger brauchen ein wenig Zeit, sich zurecht zu finden.

 

Produktauswahl:

Die Produktpalette ist sehr gross. Zusätzlich gibt es andere Angebote wie Events und Webinare. Neu gibt es auch “recurring orders”, so kannst du monatliche Aufträge eingeben wie ein Sparplan. Was natürlich auch sehr cool ist, dass über die Swissquote Kryptos direkt erworben werden können.

 

Wir nehmen das gleiche Beispiel wie im Abschnitt DEGIRO, um einen direkten Vergleich zwischen den beiden Brokern zu schaffen.


Die Transaktion: Kauf von 3 Meta Aktien. Preis pro Aktie USD 432. Transaktionsvolumen total USD 1'296 oder CHF 1'182. Die Meta Aktie wird ein Jahr lang im Depot gehalten.


Kosten in CHF für eine Haltedauer von 1 Jahr: Kauf von 3 Meta Aktien in USD

Es ist hierbei festzuhalten, dass die aufgeführten 9.43% Kosten mit zunehmen Anlagevolumen abnehmen, da ja die Depotgebühren bei Swissquote maximal CHF 200 betragen.


Fazit:

Sowohl Swissquote als auch DEGIRO sind im Vergleich zu traditionellen Banken sehr günstig. Für neue Investoren - welche eher mit kleineren Beträgen zu investieren beginnen - eignet sich meines Erachtens DEGIRO besser. Swissquote eignet sich eher für bereits fortgeschrittene Anleger, welche in exoterische Produkte (bspw. Kryptos) investieren möchten und über mehr Finanzwissen verfügen.


Mit dem folgenden Link erhältst du einen Transaktionsgutschein (Rückerstattung von Transaktionsgebühren) im Wert von CHF 200 (bis Ende Mai 2024, danach CHF 100). Code: MKT_MRCASHINVEST

Und denkt daran "time in the market beats timing the market". In diesem Sinne... Happy investing.

70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page